07
Verdammt-Verflucht-Gebrandmarkt-"Der Hurenschnitt"
07.03.2013 21:28

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Von der Stirn über das rechte Auge bis weit in die Wange hinein klafft eine offene Fleischwunde. Es ist nicht die einzige Gesichtsverletzung. Scharfkantige Messerklingen haben ihr auch die linke Wange aufgeschlitzt. Inwieweit Sehnen durchtrennt worden sind und Lähmungen zurückbleiben, ist noch nicht absehbar. Die Wunden werden heilen, die Narben bleiben - sichtbar ein Leben lang. Die junge Frau ist gezeichnet worden mit dem Hurenschnitt.

"Das hat sie verdient", argumentiert der eigene Vater aus dem Kult der Roma. Er hat seine Tochter massakrieren lassen mit dem Hurenschnitt, um ihr und anderen ein Zeichen zu setzen, sie als Schlampe abzustempeln, weil sie sich in den verheirateten Mann aus ihrer Sippe verliebt hat.

Sie hat Angst, die Verwandten anzuzeigen, die ihr das angetan haben.
Eine andere Sinti war mutiger. Weil sie sich auf eine Affäre mit dem Lebensgefährten einer Bekannten eingelassen hat, griff die eifersüchtige Frau die jüngere Konkurrentin und Nebenbuhlerin mit dem Messer an und verletzte sie schwer. Die Attackierte wird bleibende Narben an Hand, Ohr, Unterarm und von der Oberlippe bis zur Wange. zurückbehalten. Ihre Peinigerin hat ihr zudem massive Tritte in den Bauchraum versetzt. Dadurch hat sie eine Fehlgeburt erlitten. Sie hat Anzeige erstattet.

Vor dem Mainzer Landgericht ist die Messerangreiferin im Frühsommer des Jahres 2011 zu einer dreieinhalbjährigen Freiheitsstrafe verurteilt worden.

Erst vor kurzem hat eine Zwanzigjährige in ihrer Verzweiflung in einer Live-Talksendung des öffentlich-rechtlichen Fernsehens angerufen. Weil sie sich in einen schon vergebenen Mann aus ihrem Sinti- Clan verliebt hatte, droht ihr der Familienclan mit dem Hurenschnitt.

Der Moderator der Sendung ist genauso überfordert wie viele Zuschauer. Sein Rat, in ein Frauenhaus oder zur Polizei zu gehen, lehnte die junge Frau ab. Sie erzählt, dass sie keine Wahl hätte, als den Mann aufzugeben, weil der Clan ihr bis in die verwinkelsten Ecken dieser Welt auflauern würde.
Sinti und Roma haben ihre eigenen Gesetze, für Mädchen scheinen zudem zusätzliche Regularien der Unterwerfung zu gelten, nach außen hin halten alle als verschworene Gemeinschaft fest zusammen, so gehöre sich das in einem Kult, erfahren die Zuhörer und Zuschauer.Eine Verurteilte, eine Gezeichnete, als Hure und Schlampe abgestempelt im digitalen Zeitalter des Jahres 2013?

Es ist beklemmend und gleichzeitig so unfassbar, dass diese drakonischen</a>Strafen, die an das Mittelalter erinnern, im dritten Jahrtausend vor unserer Haustür geschehen. Es erinnert an Bilder aus der Sklaverei, wo das Eingravieren von Brandmalen als Stigmatisierung praktiziert wurde und über viele Jahrhunderte zum festen Bestandteil barbarischer Schandmale gehörte.
Ein Thema, das schwierig zu diskutieren ist, weil die moralische Fallhöhe ungemein hoch ist. Es ist nicht einfach, nichts Falsches zu sagen, wenn es um die Sinti und Roma geht, das traktierte Volk, das beleidigt und ungern gesehen ist.

Der Kult der Sinti und Roma ist Thema der Bild-Report-Serie Anfang März 2013.</b>

"Sind wir zu intolant?", lautete das Thema in einer Talkshow bei Sandra Maischberger im Noivember 2012. Dort ging es in erster Linie um fehlende Integration der Sinti und Roma. Es wurde hitzig diskutiert über unethischen Journalismus, über Feindbilder die aufgebaut würden, Diskriminierungen und Misshandlungen.
Romani Rose, der Vorsitzende des Zentralrats der deutschen Sinti und Roma sprach von rassistischer Hetze, dabei ist das Thema "Hurenschnitt" an Mädchen und Frauen mit keinem Wort thematisiert worden.

Nach einer Studie aus dem Jahre 2001 möchten 58 Prozent aller Deutschen Sinti und Roma noch nicht als ihre Nachbarn.

Mehr im ebook ... Die Böses säen und Liebe ernten.

Verzeichnis für Blogs

 

" href="http://Verzeichnis für Blogs

 

" >http://Verzeichnis für Blogs

 

 

Kommentare


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!